Das Label

Welt und Wissen:


Treble & Bass, Anfang 2004 in Leverkusen unter der Federführung von Tanja Blömer gegründet, hat schon Einiges an Entwicklungen und Erfahrungen auf dem Lebenslaufbuckel. Geboren als Resultat eines fertig absolvierten Modedesignstudiums an der Düsseldorfer AMD und gewachsen am beharrlich vertretenen Selbstverständnis, dass Design immer Ausdruck des eigenen Ästhetikempfindens und nie bloßes massenkompatibles Kopieren gut laufender Industrietrends sein sollte, fühlte sich das Label von Anfang an auf den freien Plätzen zwischen allen Stühlen bestens aufgehoben. Young Fashion? Streetfashion? Die Antwort lautet Jein in Großbuchstaben denn schließlich liegt der Pfad, den man geht irgendwo zwischen Paris und Halfpipe, Mailand und Clubkultur und spiegelt dabei doch immer wieder alle Facetten eines persönlichen Eigenlebens mit jeder Menge echter Alltagscredibility wieder.

Fusionrock:


Treble & Bass sagt Ja zu einem demokratischen Miteinander von grafisch aufgearbeiteten Shirtdesigns und akribisch durchdachter Hi-End Straßenmode und lehnt geklonte Fashionvictims ab. Es unterstützt die interdisziplinäre Fusion von Mode mit Kunst, Musik und Objektdesign und verweigert sich jeglichen Genreklischees. Sein inhaltliches Fassungsvermögen ist Heute laut und Morgen leise und macht auch vor einem lässigen Mix aus Tradition und Moderne, klassischen Strickmustern und 8Bit-Grafik, Elektrozitat und Scherenschnittmuster nicht halt, verwahrt sich aber strikt gegen die dumpfe Langeweile der Wiederholungsmühle. 
Worum es sonst noch geht? Um Authentizität, um eine Prise sozial verantwortungsvollen Hedonismus in Zeiten bitterer Sweatshopproduktionen, darum mit qualitativen Wertigkeiten die Fallen des schnellen Massenkonsums auszuhebeln und schließlich auch darum passformtreue Lieblingsteile zu entwerfen und den Spaß und die Freude darüber mit Anderen zu teilen.

Liebes Label…:
Seit Treble & Bass sich 2004 mit einer ersten Serie handbedruckter Shirts und selbstgenähter Kleider einem zwar kleinen aber dafür umso enthusiastischeren Kundenstamm aufbauen konnte ist viel passiert. Messeauftritten auf der Frankfurter Bright, der Berliner Premium und den Düsseldorfer Vorzeigemessen CPD und GDS folgten stetig wachsende Kollektionen die in Formsprache und Detailreichtum immer ausgefeilter.

Heute werden die vor allem von Strickwaren, Jerseys, Sweatern und Accessoires geprägten DOB und HAKA Styles zweimal jährlich an ausgesuchte Händler mit zukunftsträchtigem Querdenkeranspruch geliefert. Besonderes Merkmal sind die Strickkollektionen, welche hier in good old Germany gestrickt und gefertigt werden.

TREBLE & BASS
Tanja Blömer | Mozartstr. 47 | 42115 Wuppertal |Germany
phone: +49 178 1404210 


www.treble-and-bass.com | info@treble-and-bass.com